VEB Kombinat Robotron

Das Kombinat Robotron war ein Zusammenschluss (heute würde man "Konzern" sagen) mehrerer Elektronik- und EDV-produzierender Firmen und war der größte Computerhersteller der DDR.
Die Gründung von Robotron erfolgte 1969 durch die Betriebe, die seit einigen Jahren bei der Entwicklung und Produktion des Großrechners R300 zusammenarbeiteten. Stammbetrieb des Kombinats war ursprünglich der VEB RAFENA Radeberg, später übernahm der VEB Robotron-Elektronik Dresden diese Rolle. 1978 wurden die Betriebe des gerade aufgelösten Kombinats Zentronik in das Kombinat Robotron eingegliedert. Ein Jahr später folgten die Betriebe des Kombinates "RFT Messelektronik". Die Kombinatsleitung von Robotron wurde von Radeberg nach Dresden verlegt. Mit 68.000 Mitarbeitern war Robotron in den 1980er Jahren das zweitgrößte Kombinat der DDR.


Gebäude der Kombinatsleitung in Dresden

Robotron-Gebäude in Dresden

Robotron-Gebäude in Dresden. Im Vordergrund das Forschungszentrum

Robotron-Gebäude (rechts) in Dresden


Kantine des Robotron-Bürozentrum.
Beherbergt heute u.a. die Robotron Bildungs- und Beratungszentrum GmbH

Zum Kombinat Robotron gehörten folgende Betriebe: Mit der Wiedervereinigung der deutschen Staaten wurde das Kombinat von der Treuhand aufgelöst und die einzelnen Betriebe teilweise privatisiert. Die Anzahl der Mitarbeiter sank rapide: 1990 gab es noch 37.000 Beschäftigte, verteilt auf 18 Betriebe. Die meisten ehemaligen Kombinatsbetriebe konnten sich unter den Bedingungen der Marktwirtschaft nicht halten und gingen in Konkurs. Einige wenige Nachfolgefirmen existieren noch, allerdings mit stark verringerter Belegschaft, einige wurden mittlerweile von anderen Firmen aufgekauft.

Die ehemaligen Kombinatsgebäude in Dresden (Gruner Straße / St. Petersburger Straße) wurden 2016 abgerissen.


Der Name "Robotron"

Der Name "Robotron" ging aus einem innerbetrieblichen Wettbewerb hervor (es gab mehrere Vorschläge), um das Warenzeichen "Astra" des Buchungsmaschinenwerkes Karl-Marx-Stadt (damals noch VEB Elektronische Rechenmaschinen ELREMA) abzulösen, da gegen dieses (und andere) von westlicher Seite prozessiert wurde. "Robotron" ist eine Phantasiebezeichnung aus "Roboter" und "Elektronik". 1958 wurde "Robotron" als Wortbildzeichen in einem Wimpel mit kreisendem Elektron eingetragenes Warenzeichen, später dann "robotron" im Breitformat vom Kombinat Robotron verwendet. Neben "Robotron" waren auch die Begriffe "Calcutron" und "Memotron" als Warenzeichen eingetragen, sie wurden aber praktisch nicht benutzt.


Das alte Robotron-Logo

Das neue Robotron-Logo

"Robotron" ist heute noch eingetragene Wort- und Bildmarke in verschiedenen Varianten.


Ehemalige Adresse

VEB Kombinat Robotron, Grunaer Straße 2, 8012 Dresden


Links von namentlichen Nachfolgefirmen

Robotron Datenbank-Software GmbH
Robotron Bildungs- und Beratungszentrum GmbH
Lingner Stadt Immobilienmanagement GmbH
Robotron Immobilien GmbH

Ehemalige Mitarbeiter von Robotron, meldet Euch bitte. Wir haben viele Fragen zu den damaligen Produkten.



Letzte Änderung dieser Seite: 03.01.2017Herkunft: www.robotrontechnik.de