VEB Kombinat Zentronik

(alias Büromaschinenexport GmbH)

Dieses Kombinat war ein Zusammenschluss mehrerer EDV-Hersteller in der DDR und wurde 1969 aus den Mitgliedern der Vereinigung Volkseigener Betriebe Datenverarbeitungs- und Büromaschinen gegründet. Der Sitz des Kombinats lag in Erfurt, Stammbetrieb war das Büromaschinenwerk Sömmerda. Die Produktpalette war im Bereich kleinerer Rechner, Buchungsmaschinen sowie Schreibmaschinen angesiedelt.


Konstruktionsbüro bei Zentronik

Die Geräte aus den Zentronik-Betrieben wurden unter dem Markennamen "Daro" verkauft.


Produktlogo von Zentronik

Zum Kombinat Zentronik gehörten u.a.: Den Vertrieb der Geräte im (vornehmlich westlichen) Ausland organisierte die Firma BME (Büromaschinen Export GmbH) mit Sitz in Berlin. Speziell für den Export der Artikel von Reiss sorgte die Firma Intermet Export-Import.

1979 wurden das Kombinat Zentronik aufgelöst und die Einzelbetriebe in das bereits seit 1969 existierende Kombinat Robotron übernommen. Einige Geräte aus der Übergangszeit wurden daher anfangs unter der Bezeichnung "daro", später unter der Bezeichnung "Robotron" gefertigt.

Die typische Farbe für Geräte von Zentronik war grün, im Gegensatz zu den in blau gehaltenen Geräten von Robotron.


Lochbandleser in typischer Zentronik-Farbe


Ehemalige Adressen

Erfurt, Karl-Marx-Platz 1 (Generaldirektion)
Erfurt, Neuwerkstraße 45
108 Berlin, Friedrichstraße 61 (BME)
102 Berlin, Schicklerstraße 7 (Intermed)
523 Sömmerda, Weißenseer Straße 52 (Stammbetrieb)


Letzte Änderung dieser Seite: 03.01.2018Herkunft: www.robotrontechnik.de