Datenerfassungsgeräte

In der Frühzeit der EDV waren Computer zentrale Anlagen: groß, teuer und selten. Es war notwendig, diese Maschinen optimal auszulasten, z.B. durch Mehrschicht-Arbeit rund um die Uhr. Wartezeiten, die durch das Eintippen von Programmen in den Computer entstehen würden, vermied man dadurch, dass Programme und Daten auf autonomen Maschinen erstellt wurden und dann in Form schnell-lesbarer Datenträger im Hauptrechner abgearbeitet wurden (Stapelverarbeitung). Die Rechenergebnisse wurden entweder ausgedruckt oder auf einem Datenträger zurück an den Auftraggeber geschickt.

Die Geräte, auf denen die Daten oder Programme erstellt wurden, nannte man Datenerfassungsgeräte. Geografisch waren sie üblicherweise nicht direkt am Hauptrechner untergebracht, sondern in eigenen Räumen (Datenerfassungssäle) oder auch in anderen Firmen und hatten keine direkte (Online-) Kopplung mit dem Zentralrechner.


Typischer Datenerfassungsplatz (Cellatron C8033)

Die einfachsten Datenerfassungsgeräte bestanden aus einer Tastatur und einem damit gekoppelten Datenträger-Schreibgerät. Bessere Geräte besaßen Prüf- und Rechenfähigkeiten, waren damit in der Lage, Daten formatiert abzuspeichern oder bestimmte Berechnungen bereits im Vorfeld zu erledigen.

Als Datenträger kamen anfangs Lochkarte und Lochband, später Magnetband und Magnetkassette zum Einsatz.

Grundsätzlich ließen sich für solche Arbeiten auch jede Buchungsmaschine, jeder Fakturierautomat oder Schreibautomat verwenden, vorausgesetzt er war mit einem Schreibgerät für den Datenträger gekoppelt. Auch Bürocomputer wurden z.T. für diesen Zweck eingesetzt.
Einige Geräte wurden speziell zum Zweck der Datenerfassung konstruiert:

Buchungsautomat Ascota 071 LB
Buchungsautomat Ascota 117 LS
Buchungsautomaten Ascota 170 LB und 170 LK
Buchungsautomat Ascota 700
Buchungsautomat Ascota 750
Buchungsautomat Ascota 840
Buchungsautomat SRL42
Buchungsautomat SRL54
Datenerfassungsgerät daro 1310
Datenerfassungsgerät 1320
Numerische Datenerfassungsmaschine daro 1330
Datenerfassungsgerät daro 1343
Klarschriftdrucker daro 1360
Klarschriftdrucker daro 1361
Klarschriftdrucker daro 1362
Datenerfassungsgerät daro 1370
Kleinfakturierautomat 1711 LB
Datenerfassungsplatz RANDEP 363
Datenerfassungsgerät C8031
Datenerfassungsgerät C8033 / daro 1310
Datenerfassungsgerät SE4L
Datenerfassungsgerät SE5L
Lochkartenstanzer 413
Lochkartenstanzer 415
Lochkartenstanzer 416
Lochkartenprüfer 423
Lochkartenprüfer 425
Datenerfassungssystem A5201
Datenerfassungssystem A5203
Datenerfassungssystem A5220
Datenerfassungssystem A5222
Datenerfassungssystem A5230
Datenerfassungssystem A6421
Datenerfassungssystem A6422
Datenerfassungsterminal K8927
Datensammelsystem DSS 4220


Eine abgewandelte Form der Datenerfassung war die Betriebsdatenerfassung. Bei ihr wurden die Daten nicht manuell eingegeben, sondern mehr oder weniger automatisiert von Maschinen geliefert.

Letzte Änderung dieser Seite: 29.11.2016Herkunft: www.robotrontechnik.de