Betriebsdaten-Erfassungssystem Robotron A5222

(Alias A 5222, A-5222)

Dieser seltene Rechner wurde in der Industrie zur Erfassung, Aufbereitung und Weiterleitung von Betriebsdaten verwendet und war eine Weiterentwicklung des Datensammelsystems A5220. Gegenüber dem Vorgängermodell ermöglichte der A5222 auch den Anschluss von Betriebsdatenterminals. Hersteller war der VEB Robotron-Elektronik Zella-Mehlis, die Produktion begann 1986.


Computersystem A5222. Links zwei BDTs K8901. Rechts ein Drucker SD1152

Da der A5222 nicht über schnelle Massenspeicher (Festplatte) verfügte, wurden die erfassten Daten in aufbereiteter Form online an einen Großrechner (ESER-Rechner) weitergeleitet.


Hardware

Herzstück der Anlage war die Systemsteuereinheit K8524, Eingebaut in einen Rechnerschrank mit einem Gewicht von 200 kg. Folgende externe Geräte komplettierten dann das System: An das als Leitstelle fungierende Terminal wurde ein 2-bahniger Drucker SD1152/252 gekoppelt, der neben den normalen Datei-Drucken auch die Protokollierung der Systemereignisse vornahm.


Systemsteuereinheit (SSE) K8524

Die K8524 (auch als SSE 20.3 bezeichnet) basierte auf dem Platinensatz des K1520-Systems, war also ein 8-Bit-System und vom Aufbau her viergeteilt:

herausgezogener Rechnereinschub K8524

Die Nutzung mehrerer Prozessoren parallel für die Berechnungen war beim A5222 nicht gegeben. Bedingt durch das Bussystem lag die maximal adressierbare Speichergröße bei 64 KByte, die auch praktisch ausgeschöpft wurde.

Als Datenspeicher kamen vier 8-Zoll-Diskettenlaufwerke (300 KByte) sowie ein ½-Zoll-Spulenmagnetbandgerät CM5300.01 zum Einsatz.

Platinenbestückung des Steuerrechners

K-NameKürzelBedeutung des KürzelsErläuterung
K2521ZREZentrale RecheneinheitMaster-Prozessorplatine
K7028ATSAdapter für Tastatur und serielle SchnittstellenV24-Interface und IFSS-Interface
K5121AFSAdapter für FolienspeicherFloppycontroller
K5025? ?Controller für Spulenmagnetband
K3528OPSOperationsspeicher64 KByte RAM
K3523OPSOperationsspeicher16 KByte RAM
K8501ILAIntelligenter LeitungsadapterIFLS-Controller


Platinenbestückung des Konzentrators

K-NameKürzelBedeutung des KürzelsErläuterung
K2522ZREZentrale RecheneinheitSlave-Prozessorplatine
K3528OPSOperationsspeicher48 KByte RAM
K8025.22ASSAnschlusssteuerung SeriellInterfacekarte für 4x IFSS oder V.24
K8025.22ASSAnschlusssteuerung SeriellInterfacekarte für 4x IFSS oder V.24


Schnittstellen

Nach außen hin hat die K8524: Die Drucker wurde über eins der Terminals K8913 oder K8915 angeschlossen.


Software

Auf dem A5222 wurde das Echtzeit-Betriebssystem BDES eingesetzt, das gleichzeitig auch als Anwendungsprogramm fungierte. Der Start des Systems erfolgte per Diskette. Gleichzeitig versorgte das A5222 die Betriebsdatenterminals K8901 per IFLS-Netzwerk zentral mit deren Betriebssystemen.

Als zusätzlichen Bestandteil des Betriebssystems gab es einen BASIC-Interpreter, mit dem der Anwender bei Bedarf eigene Routinen schreiben konnte.


Verbreitung

Der A5222 gehörte schon in der DDR zu den sehr seltenen Rechnern. Er wurde 1988 durch den Rechner A5230 abgelöst.
Heute gilt der A5222 als ausgestorben.



Letzte Änderung dieser Seite: 19.01.2017Herkunft: www.robotrontechnik.de