Technische Hochschule Leipzig

Diese Hochschule leitete einige Beiträge zur DDR-Rechentechnik. So wurden z.B. eine Semigrafikkarte und eine Vollgrafikkarte für den Bürocomputer PC1715 sowie die zugehörige Software GEDIT/M8 und SEMIGRAF entwickelt.


Gebäude der TH Leipzig

Semigrafikkarte GM1

Startbildschirm des CAD-Programms GEDIT 2

Zeichnung in GEDIT 2

Auch das CAD-Programm GEDIT/M16 stammte von der THL und wurde später durch die Firmen "Polygraph" und "IAC mbH" weiterentwickelt.

Für die Kleincomputer entwarf die THL ein ROM Erweiterungsmodul zur PASCAL-Programmierung.

Chronik

Link

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
Ingenieurbüro für angewandte Computertechnik mbH Leipzig



Letzte Änderung dieser Seite: 29.11.2016Herkunft: www.robotrontechnik.de