Kombinat Rationalisierung und Ingenieurtechnik Magdeburg (KRIM)

Das Kombinat wurde 1986 aus mehreren über die Stadt Magdeburg verteilten Spezialmaschinenbaubetrieben, u.a. dem VEB Rationalisierung, gebildet, um Automatisierungstechnik für die lebensmittelverarbeitende Industrie, (Getränke- und Backwarenindustrie), für die Möbelindustrie und für den Fahrzeugbau zu entwickeln und zu produzieren. Der Firmensitz befand sich in der Erzbergerstraße, die Produktion in der Halberstädter Straße. Zum Kombinat gehörten ca. 90 Mitarbeiter, also ein Zusammenschluss von Kleinstbetrieben.
Die Produkte von KRIM waren teuer und aufwändig im Vergleich zu ihrem Nutzen, so z.B. ein Gerät zur Markierung der Schneidestellen an Torten per Wärmeeinwirkung mit einem Preis von 40.000 Mark.


Computer NPC8

1987 begann die Produktionsvorbereitung für NANOS-basierte Computer, zwei Jahre später begann die Produktion in einer Stückzahl von wenigen Dutzend Exemplaren, weitgehend in Handarbeit. Die Rechner sollten als Bürocomputer und als Maschinensteuerung eingesetzt werden. Daraus erwuchsen die Computer Computers NPC8 (NANOS Personal Computer 8 Bit) sowie ein Rechner namens NMC8 (NANOS Maschinen-Computer 8 Bit).
Ein Teil der benötigten Materialien wurden aus Überplanbeständen anderer DDR-Betriebe gewonnen. Bildschirme und Drucker wurden vom Büromaschinenwerk Sömmerda geliefert, stellten aber stets einen Engpass dar. Die NANOS-Leiterplatten wurden in Gornsdorf und Neuruppin geätzt. Die ersten Leiterplatten schickte KRIM zur Lötung in das Messgerätewerk Magdeburg, später baute sich KRIM für diesen Zweck eine eigene Schwalllötanlage.


KRIM-Produktionsgebäude in der Halberstädter Straße

Ehem. KRIM-Materialwirtschaft in der Halberstädter Straße

Ehemalige KRIM-Produktionshalle am Olvenstedter Platz 3

Für die geplante Großproduktion wurde am Olvenstedter Platz mit dem Bau eines modernen dreistöckigen Produktionsgebäudes begonnen, das aber nie vollendet wurde.

Mit der politischen Wende in der DDR kam die Produktion von KRIM zum Erliegen, der Betrieb wurde Ende 1990 abgewickelt. Die Gebäude des Firmensitzes in der Erzbergerstraße wurden später abgerissen, dort stehen inzwischen neue Häuser.
Das neue Produktionsgebäude am Olvenstedter Platz wurde, noch im Rohbau befindlich, abgerissen. Die alte Halle am Olvenstedter Platz existiert noch (2016).
Die Gebäude in der Halberstädter Straße haben heute neue Nutzungen.


Ehemalige Adressen

Magdeburg, Erzbergerstraße / Am Krokentor (Hauptverwaltung)
Magdeburg, Erzbergerstraße 11 (Buchhaltung)
Magdeburg, Olvenstedter Platz 3 (Produktion von Spezialmaschinen)
Magdeburg, Halberstädter Straße 128 (Produktion NANOS-Rechner)
Magdeburg, Halberstädter Straße 40-44 (Materialwirtschaft/Fuhrpark)
Magdeburg, Am Vogelgesang 9 (Konstruktion)



Herstellerbezeichnung auf einem NPC8-Computer.



Letzte Änderung dieser Seite: 03.01.2017Herkunft: www.robotrontechnik.de