Spiele

Es gab in der DDR einerseits Rechner, die speziell zum Spielen entwickelt wurden, wie den Spielautomaten Polyplay oder die Spielkonsole BSS01.
Andererseits wurden die "richtigen" Computer natürlich auch benutzt, um dort Spiele laufen zu lassen.
Allerdings wurden diese meist nicht industriell produziert, sondern von Programmierern privat erstellt und meist kostenlos verteilt.
Da Spiele während der Arbeitszeit natürlich nicht erwünscht waren, wurden die meisten Spiele für die hauptsächlich im Freizeitbereich eingesetzten Kleincomputer geschrieben.

Hier soll speziell auf Spiele eingegangen werden, die auf Arbeitsplatzrechnern liefen.


Leiter / Ladder / LodeRunner

DAS Bürospiel in der DDR schlechthin.
Ziel dieses Geschicklichkeitsspiels war es, durch Klettern und Springen den Ausgang oben am Bildschirm zu erreichen, ohne sich von den entgegenrollenden Steinen erschlagen zu lassen.

"Leiter" lief im Textmodus unter dem Betriebssystem SCP auf den Bürocomputern A5120, A5130, K8924, PC1715, MPC.


Startbildschirm von Ladder

Ladder auf dem Rechner A5120

Für die 16-Bit-Rechner A7150 und EC1834 gab es unter dem Betriebssystem DCP eine hübsche grafische Version namens LodeRunner. Bei ihm wurden die zufällig rollenden Gegnersteine durch intelligente Gegner-Menschen ersetzt, die die eigene Figur permanent verfolgten und nur durch Brennen einer Fallgrube eine Zeit lang außer Gefecht gesetzt werden konnten.


LodeRunner auf dem A7150

LodeRunner auf dem A7150


Wurmi

Auch ein echtes Kultspiel. Ziel diese Geschicklichkeitsspiels war es, mit dem sich ständig bewegenden und länger werdenden Wurm in einem Labyrinth Nahrung zu sammeln, ohne an Hindernisse oder sich selbst anzustoßen.
Bei einigen Versionen des Spiels konnte man sogar die Parcours selber bauen.
"Wurmi" lief im Textmodus unter dem Betriebssystem SCP auf den Bürocomputern A5120, A5130, K8924, PC1715, MPC.


Startbildschirm von Wurmi

Parcours von Wurm

Für die 16-Bit-Rechner A7100 und A7150 gab es unter dem Betriebssystem SCP1700 eine hübsche semigrafische Version.


Startbildschirm von Wurmi auf dem A7100

Parcours von Wurmi. Oben links der Wurm.


MasterMind

Ziel des Strategie-Spiels war es zu erraten, welche verdeckten Zahlen sich der Computer ausgedacht hat.
Bei jedem Versuch beantwortet der Rechner, wieviele Ziffern richtig geraten waren und welche davon auch an der richtigen Position stehen.
Das richtige Endergebnis mit einer möglichst geringen Anzahl an Versuchen zu erreichen, war nicht immer ganz einfach.


Spiel "MasterMind"

MasterMind lief auf dem Rechner PBT4000 unter dem Betriebssystem PAPL.


Pilots

Bei diesem Geschicklichkeitsspiel durfte man Hubschrauber fliegen.
Ziel der Mission war die Aufnahme von Menschen durch eine Strickleiter.
Dabei musste man den Treibstoffvorrat im Auge behalten und sich vor allen vor umherfliegenden Vögeln in acht nehmen.


Gerade an der Basis abgehoben...

Liebevoll gestaltete Landschaften

Flug durch Wild-West. Man beachte den Reiter.


Wie damals im echten Leben:
Ein Überfliegen der Staatsgrenze hatte böse Folgen.

Obwohl die "Grafik" nur aus Buchstaben zusammengesetzt ist, wirkt sie sehr gelungen. "Pilots" lief im Textmodus unter dem Betriebssystem SCP auf den Bürocomputern A5120, A5130, K8924 und PC1715.


Labyrinth

Bei diesem Spiel kam es darauf an, sich den Weg aus einem Labyrinth heraus zu merken.


Vorher darf man sich die Landkarte anschauen...

..und muss dann auswendig den Ausgang finden.

"Labyrinth" lief unter dem Betriebssystem SCP auf den Bürocomputern A5120, A5130, K8924 und PC1715.
Obwohl das Spiel nur im Textmodus arbeitet, wirkt es realistisch.


Turm von Hanoi

Ziel dieses Strategie-Spiels ist es, mit geringstmöglicher Anzahl an Versuchen einen Stapel Scheiben von einer Seite auf die andere umzustapeln.
Dabei dürfen nur kleinere Scheiben auf größere Scheiben gelegt werden und nicht umgekehrt.
der mittlere Stapel dient als "Zwischenablage".


Spiel "Turm von Hanoi"

"Turm von Hanoi" lief auf dem Rechner PBT4000 unter dem Betriebssystem PAPL.


Schach

Ziel dieses Strategiespiels ist es, den Gegner seiner Spielfiguren zu berauben.
Jeder Figur sind dabei bestimmte Bewegungsregeln zugeordnet.
Steht eine Spielfigur auf demselben Feld wie eine gegnerische Figur, wird dessen Figur vom Spielfeld entfernt.


Schach

Schach

"Schach" lief auf den Rechnern A7100 und A7150 unter dem Betriebssystem SCP1700.
Es handelt sich übrigens um eine Semigrafik mit neu-definiertem Zeichensatz.


Schiffe versenken (BOOT)

Ziel des Strategie-Spiels ist es, durch geschickte Treffer die unsichtbare Flotte seines Gegners zu zerstören.


Spiel "Boot"

Durch Angabe der Zielkoordinaten wurde einen Schuss abgesetzt.
Der Gegner bewertet den Schuss dann mit "verfehlt", "angeschossen" oder "versenkt".
Verloren hat der, der keine Schiffe mehr besitzt.
"BOOT" lief unter dem Betriebssystem SCP1700 auf den Bürocomputern A7100 und A7150.
Es handelt sich übrigens um eine Semigrafik mit neu-definiertem Zeichensatz.


Kugelspiel

Ziel dieses Geschicklichkeitsspiels war es zu verhindern, dass herunter rollende Kugeln in eins der Löcher fielen.
Dazu konnte per Tastendruck jeweils 1 Loch geschlossen werden.
Die Schwierigkeit lag also darin, die 4 Löcher zu beobachten und dann richtig zu reagieren.


Startbildschirm des Kugelspiels

Kugelspiel

Das Kugelspiel lief im Textmodus unter dem Betriebssystem SCP auf den Bürocomputern A5120, A5130, K8924 und PC1715.


CatChum

Ziel dieses Geschicklichkeitsspiels, das unter den Namen "PacMan" berühmt wurde, war es, alle Wege eines Labyrinths abzulaufen und sich dabei nicht von den dort umherlaufenden Gegnern erwischen zu lassen.


Startbildschirm von CatChum

CatChum

"CatChum" lief im Textmodus unter dem Betriebssystem SCP auf den Bürocomputern A5120, A5130, K8924 und PC1715.


Castle

Bei diesem Adventure-Spiel musste man eine Burg erforschen.


Startbildschirm von Castle

Spiel "Castle"

"Castle" lief im CGA-Grafikmodus unter dem Betriebssystem SCP1700 auf den Bürocomputern A7100 und A7150.


Jazzy

Bei diesem Computerspiel handelt es sich um eine Variante des Yatzee- bzw. Kniffelspiels.



Spiel "Jazzy"

"Jazzy" lief als Semigrafik unter dem Betriebssystem SCP auf dem Bürocomputern A7100 und A7150 sowie im Textmodus auf den Bürocomputern A5120, A5130, K8924 und PC1715.
.


Pango

Bei diesem Strategiespiel musste man Gegenstände aus einem Labyrinth bergen.
Dazu konnte man auch einzelne Steine zur Seite schieben.
Die Schwierigkeit bestand darin, sich bei diesen Verschiebungen nicht selbst einzumauern.


Spiel "Pango". In der Bildmitte das Männchen.

"Pango" lief unter dem Betriebssystem DCP auf dem Bürocomputern A7150 und EC1834.


UFO

Bei diesem Geschicklichkeitsspiel musste man mit Hilfe einer senkrecht stehenden Kanone darüber hinweg fliegende UFOs abschießen.


Spiel "UFO". Unten in der Bildmitte die Kanone.

"UFO" lief im Textmodus unter dem Betriebssystem SCP1700 auf dem Bürocomputern A7100 und A7150.


Automat

Diese Glücksspiel stellt die Computerversion eines Geldspielautomaten dar.
Ergaben die sich zufällig drehenden Trommeln 3 gleiche Bilder, hatte man gewonnen.


Spiel "Automat".

"Automat" lief unter dem Betriebssystem SCP1700 auf dem Bürocomputern A7100 und A7150.
Die Bildschirmausgabe war eine Semigrafik mit speziell definiertem Zeichensatz.



Letzte Änderung dieser Seite: 03.01.2017Herkunft: www.robotrontechnik.de