Gästebuch zurück

Für technische Fragen, Diskussionen und ähnliches benutzen Sie bitte unser Forum.

Eintrag hinzufügen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 (insgesamt 648 Einträge)

Datum: 13.06.2006
Autor: Matthias
Eintrag: 68
Email

Hallo alle Miteinander,

finde die Seite super Klasse. Mein Dad hat auch selber die Rechner privat geschraubt/gelötet (mein 6. Kindergeburtstag 1982 war ein Mega-Event, weil wir zu Hause nen Computer mit Spielen - z.B. "Letter" - hatten) und war beim Braunkohlekombinat Bitterfeld in der Forschung/ Rechentechnik beschäftigt.

Habe auch noch eine DDR-Geldkarte für den Geldautomaten.
Bin im Zahlungsverkehr der S-Finanzgruppe tätig - mal schauen, ob ich alte Unterlagen der Sparkassen zu diesem Thema finde. Vielleicht ist das ja interessant für diese Seite?

Gruß aus mittlerweile Frankfurt am Main.

Datum: 31.05.2006
Autor: Roland Kurz
Eintrag: 67
Email

Hall Freunde,
ich bin auf der Suche nach einem 3,5'' Laufwerk CP/M Format.
Kann mir jemand weiterhelfen?
Vielen Dank

Datum: 28.05.2006
Autor: Jörg Lange
Eintrag: 66
Email

Hallo alle Zusammen !!
Habe da was gefunden was ich nicht einordnen kann .

Von eurer Seite ( ROBOTRONTECHNIK.DE )
:
:
IFSP-Modul
Parallele IFSP-Schnittstelle, Kabellänge max. 15 m.
z.B. zur Kopplung mit den Computern A7100, A7150, K1840, A5120, A5130 und K8924
Dieses Modul gilt als ausgestorben. Wer besitzt ein IFSP-Modul?
:
:

Könnte das dieses von euch gesuchte Modul sein ????
1.94.920854.4 B 0 ( Leiterplattenbeschriftung )
Bilder kann ich euch zu Senden ( Mailen ).

MfG Lange

Datum: 25.05.2006
Autor: Falko
Eintrag: 65

Hallo,

das ist echt die geilste Web-Site die seit langem gesehen hab. Ich hab grad vier Stunden alles mögliche angeschaut. (Und das mit permanent leuchtenden Augen wie mir gerade von meiner leicht angesäuerten Freundin bestätigt wurde.)
Da sind ja Sachen dabei, die ich Jahre nicht mehr gesehen hatte. Irre! Ich werd demnächst mal meine alten Floppys durchsehen, ob ich noch was Brauchbares für euch finde.
----- WEITER SO!!! -----

GRuß Falko

Datum: 22.05.2006
Autor: Madlen Ganter
Eintrag: 64
Email

Guten Tag,
ich habe in den sechziger Jahren eine Zeitlang beim GRW auf der Großbaustelle Kraftwerk Boxberg gearbeitet.
Nun fehlt mir für Rentenzwecke mei SV-Buch und ich benötige den entsprechenden Nachweis.
Wer weiß,wie ich an das Archiv des GRW komme?
Vielen Dank!
Madlen

Datum: 17.05.2006
Autor: Fred
Eintrag: 63
Email

Hallo
was für eine überraschung. Beim googeln nach dem
LLC2 bin ich auf diese seite gestossen. Einfach super. Vor allem die informationen. Ich erinnere
mich sehr gern an die zeit als ich mit freunden den LLC2 zusammengelötet haben. Das gefühl als die ersten zeichen auf dem bildschirm auftauchten war einfach riesig. Ich habe noch einen LLC2 im gehäuse und eine fast funktionierende platine im keller.
werde in den nächsten tagen testen ob der LLC2 noch funktioniert. Ich glaube er war das lezte mal 1992 unter strom.

Bye
Fred

Datum: 15.05.2006
Autor: J.Gaertner
Eintrag: 62
ICQ Homepage

Hallo Rene,
einen Original-Koppeladapter S60085 fuer die Schreibmaschine S6001 habe ich hier noch liegen, sowie die zugehoerige Bedienungsanleitung und zwei Ordner mit Bestellungen von Betrieben. "Jugend + Technik" hat das Geraet im Heft 8/1985 abgebildet.
Die Magnetbandkassette mit allen Zusatzprogrammen (wie Mikro-Logik z.B.) ist auch noch da. Was fehlt ist eine S6001. Hab's schon laenger bei ebay auf "Suchen" aber bisher kein Erfolg.
Gruss
Juergen

Datum: 03.05.2006
Autor: Jehnichen
Eintrag: 61
Email

Hallo,
zur Info für S60001 gab es noch einen Koppeladapter. Das ganze basierte auf einem Neuervorschlag und war letztendlich unter den Betreibern der S60001 sehr gefragt. Damit konnte man Texte aus dem Arbeitsspeicher der Schreibmaschine auf eine Magnetbandkasette sichern und wieder zurück einlesen. Falls noch mehr Informationen oder Bilder gewünscht werden kann ich weiter helfen.
mfg R.Jehnichen

Datum: 26.04.2006
Autor: falk
Eintrag: 60

hallo nerds. was bekomme ich denn heutzutage noch für einen robotronrechner A7100 komplett mit tastatur und monitor.
danke

Datum: 21.04.2006
Autor: NostromO
Eintrag: 59
ICQ Email

Hallo an Alle!!!
Toll,dass es noch Leute gibt,die die "alte" Technik hegen und pflegen,und nicht nur im Giga-Hertz-Wahn alles neueste brauchen...
Ich hab da mal ein Anliegen:Ich hab seit Jahren einen vergessenen Robotron-Rechner auf dem Boden meiner Eltern schlummern..Kürzlich wollt mein Vater dieses Relikt einer innovativen Zeit verschrotten,konnte ihn aber noch grad vorm Losfahren davon abhalten...
Leider hab ich nur eine Typenbezeichnung:CM 1810 und kann diese aber leider nicht zuordnen.
Weiss jemand von Ihnen vielleicht,um welches Modell es sich handelt?
Jedenfalls hat der Rechner zwei 5,25 Zoll-Laufwerksschächte und einen Monochrom-Monitor.
Ich komme momentan,zeitlich bedingt,nicht dazu,das Typenschild oder andere Hinweise zu überprüfen.
Ich wäre für jegliche Antworten dankbar und verbleibe hiermit mit freundlichen Grüssen
NostromO

Kommentar:
Bei Deinem Rechner handelt es sich um einen CM1910.


Datum: 18.04.2006
Autor: boldoo
Eintrag: 58
Email

Hallo

ich bitte um eine Hilfe. Ich suche einen ehemaligen Mitarbeiter von Ascota. Seine Name ist Gerald Schöfer und er war ein Engineuer von Ascota (in ehemaliger Karl Marx Stadt) in 60er. Als er ein mal in die Mongolei in 1965 kam, haben mein Onkel mit ihm eine gute Bekanntshaft gemacht. Aber seit der Wiedereignegung der BDR und DDR, haben sie die Kontakt verloren. So ich bitte Euch um eine Hilfe, um sie wieder zu sehen. Ich freue mich über jede Antwort oder jeden Hinweis von Euch. Mein Onkel heisst Dugersuren Tserennadmid und damals war er auch ein Engineuer von Büromaschinen in der Mongolei und 2 mal nach DDR gekommen, in 1966 und 1967. Bitte senden Sie einfach eine E-Mail an yahuumeel@yahoo.com.

Mit freundlichen Grüssen,
Boldoo

Datum: 18.04.2006
Autor: ML2005
Eintrag: 57

Korrektur zu ROMs und EPROMs.

Historisch gab es in der Semicon-Industrie:
ROMs - Maskenprogrammiert bei der Herstellung - nicht mit einem Prommer
Fuse PROMs - Basierend auf Sicherungen, die durchgebrannt werden, die kann man selbst prommen
(UV) EPROMs - Mehrmals programmierbar und mit UV Licht löschbar

OTP EPROMs - Der Die ist ein löschbares EPROM, allerdings ohne UV-Fenster, ich bezweifle aber, dass es OTP EPROMs in der DDR gab.


Ihr solltet in Erfahrung bringen, ob die bei euch bezeichneten "ROMs" auch wirklich ROMs waren oder doch 1x programmiere PROMs.

Datum: 16.04.2006
Autor: Anders
Eintrag: 56
Email

Hallo
ehemalige Mitarbeiter und und Freude des VEB Robotron

so etwas passt doch wohl nicht so recht hier her!!!
www.deine-ge.....de
Danke!!!

mfg. Gert Anders

Kommentar:
Leider werden wir in letzer Zeit permanent mit diesem Webemüll zugeschüttet.


Datum: 06.04.2006
Autor: Horst
Eintrag: 55

Der U61000 hat nur 128kbyte Speicher !!!!

Datum: 05.04.2006
Autor: Klaus-Dieter
Eintrag: 54

Hallo!
Ich war ca.3 Jahre im Kombinat beschäftigt und habe mich dort sehr wohl gefühlt.
Die Arbeit hat mir große Freude gemacht.Es ist auf eine Art schade das sich dieses Unternehmen auf dem Markt nicht behaupten konnte.
Klaus-Dieter aus Magdeburg

Datum: 02.04.2006
Autor: Uwe Hödtke
Eintrag: 53
Email Homepage

Hallo,

ein wirklich interessanter Webauftritt ist den Machern dieser Seite gelungen.

Ich habe ein Anliegen und hoffe an dieser Stelle Wissenswertes, Tipps oder Hinweise zu erhalten.

Da Robotron zu DDR Zeiten Hersteller von Richtfunktechnik war und ich zur Dokumentation auf einer neuen Webseite Angaben zur hergestellten Technik benötige, bitte ich jeden der mein Anliegen unterstützen könnte sich mit mir in Verbindung zu setzen. Es würde mir wirklich weiterhelfen, da auch im Internet nicht immer ein Treffer gelingt.

Ich sag schon mal danke

Datum: 31.03.2006
Autor: Sven
Eintrag: 52
Email

Hallo Ihr Robotroner, habe beim Dachboden ausräumen einen Soemtron 220 Rechner wiedergefunden. Bei Versuch der Identifikation per Internet bin ich eben auf Eure Seite gestoßen. Stand bei google sogar an erster Stelle. Jetzt weiß ich was in dem Rechner so alles an guter alter Technik drin ist ohne ihn aufschrauben zu müssen Beim Einschalten allerdings zeigen die Nixie-Röhren zuerst immer nur Einsen "11111111111111111" an. Nach ca. 30sek. kann man dann ganz normal damit rechnen. Echt stark, dass diese alte Technik immer noch funktioniert.
Schönen Gruss, Sven

Datum: 31.03.2006
Autor: Prof. Dr. Horst Heineck
Eintrag: 51
Email Homepage

Hallo, es freut mich sehr, dass es jemanden gibt, der sich um die alte Technik kümmert. Als ehemaliges Mitglied der Programmiergruppe des VEB Robotron-Elektronik Zella-Mehlis an der TH Ilmenau war ich an der Entwicklung mehrerer Systeme beteiligt. Z.B. der Software des K1510. Richtig ist die Vermutung, dass das Betriebssystem PAPL1510 in Ilmanau entwickelt wurde. Die Nachfolgerversion (PES K 1510 {Programm- Entwicklungs- System}) stammt von mir und wurde in der Zeitschrift rfe 31 (1982), Heft 4, Seite 245-246 vorgestellt.
Weiterhin war ich auch an der Entwicklung des Betriebssystems für den K8915 beteiligt. Zu einem dieser Geräte, das ich besitze, habe ich leider keine Disketten mit dem Betriebssystem. Da wäre es schön, wenn ich das irgendwann von dieser Seite laden könnte. Gruß aus Hof

Datum: 30.03.2006
Autor: Arthur
Eintrag: 50
Email

Hallo!
Prima Seite !
Als einer der ersten R 300 Spezialisten (Lehrgang ZE2 Beginn 05.05, 1965 in Berlin) Freue ich mich über die würdigung unserer damaligen Technik, da sie ja auch mit einigen, damals modernen "West EDVA" kompatibel war!!!So koppelte wir unsere Eser Monitore(ES 7920) an IBM Rechner.
Falls jemand Interesse hat, ich habe am Praktikumsrechner, vor der ersten Präsentation des R300 auf der Leipziger Frühjahresmesse, 8mm Aufnahmen von den einzelnen Geräten in Betrieb und geöffneten Schränken gemacht. Daraus erstellte ich eine 7 Minuten DVD-R .
Arthur

Datum: 29.03.2006
Autor: Sven
Eintrag: 49
Homepage

Tolle, interessante Seite, mein Kompliment!


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 (insgesamt 648 Einträge)

Eintrag hinzufügen

Für technische Fragen, Diskussionen und ähnliches benutzen Sie bitte unser Forum.

zurück