Gästebuch zurück

Für technische Fragen, Diskussionen und ähnliches benutzen Sie bitte unser Forum.

Eintrag hinzufügen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 (insgesamt 648 Einträge)

Datum: 25.06.2008
Autor: R.Rode
Eintrag: 268
Email

Hallo!
Ich wundere mich im Beitrag zu der EFE700-Steuerung zu lesen, dass es nur noch 2 Exemplare gibt, denn hin und wieder tauchen in diversen Foren Fragen zu Dieser Steuerung auf und ich persönlich besitze eine solche noch im intakten Zustand!
Na ja, auf jeden Fall können Sie die Existenz dieser Steuerung auf mindestens 3 erhöhen, bei Bedarf gibt's natürlich auch ein Foto!
Gruß,
R.Rode

Kommentar:
Die Angabe zu den Exemplaren bezieht sich auf die, deren Standort und deren Überleben _wir_ kennen. Bei allen anderen ist ja nicht auszuschließen, dass die irgendwann entsorgt wurden.


Datum: 19.06.2008
Autor: Hans-Jürgen Blankenstein
Eintrag: 267
Email

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe von 1958 bis 1976 bei Ihnen gelernt und gearbeitet. Haben Sie noch Unterlagen von mir in Ihrem Archiv? Den Nachweis, das ich bei Ihnen gelernt und gearbeitet habe, benötige ich für meine Rentenunterlagen. Sehr wichtig!!!
Über eine Nachricht von Ihnen auf der o.g. E-mail Adresse freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

J. Blankenstein(01.07.1943)

Kommentar:
Wir haben keine Rentenunterlagen (von welcher Firma auch immer).


Datum: 13.06.2008
Autor: Sylvia Ullrich
Eintrag: 266
Email

Hallo an alle die das lesen können!

Eine wichtige Frage. Ich habe in den Jahren 1979-1987 im Funkwerk Erfurt( Stammbetrieb) gelernt und gearbeitet. Gibt es noch Adressen oder Ansprechpartner um evtl an Unterlagen aus dieser Zeit zu kommen?
Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

Mit freundlichen Grüßen Sylvia Ullrich

Kommentar:
Wir (Robotrontechnik.de) sind weder ehemalige Funkwerker noch haben wir Adressen oder Unterlagen davon.


Datum: 09.06.2008
Autor: Tony
Eintrag: 265

Eine sehr interessante Seite. Ein Einblick in die damalige Technik.
Danke für die Mühe und weiterhin gutes Gelingen!
Tony.

Datum: 08.06.2008
Autor: kai
Eintrag: 264

Schade, dass hier das Gästebuch teilweise für kritische Fragen missbraucht wird, wo sich doch das Forum dafür anbietet und jedem die Mitgestaltung an dieser Website als Gemeinschaftsprojekt offen steht.

Schön dagegen, dass hier eine nie dagewesene Vielfalt an Hard- und Softwareentwicklungen vergangener Tage präsentiert wird. Ob nun Eigenentwicklungen, rationalisierte Nachbauten oder Kopien, es zeugt vom Erfindungsgeist unter einer Mangelwirtschaft. Man suche nur einmal bei Google nach "DDR Computer" und danach nach "BRD Computer".

Datum: 06.06.2008
Autor: wolfi
Eintrag: 263
Email

Die Robotron - Erinnerungen sind ja sehr interessant für mich, da ich 40 Jahre mit IBM Grossrechnern gearbeitet habe und auch ab und zu einen Blick "über den Zaun" werfen konnte. Allerdings frage ich mich, warum so konsequent verschwiegen wird, dass viele (oder sogar die meiste ?) Hard- und Software aus dem NSW abgekupfert wurde ? Dass ESER samt Betriebssystem ein Klon der IBM 360 war (wie übrigens auch die Siemens 4004 bzw. RCA Maschinen) und REDABAS von dBase "inspiriert" wurde, ist doch eigentlich bekannt, oder nicht?

Datum: 26.05.2008
Autor: Gert Hofmann
Eintrag: 262
Email

Was stand unter dem Piezo Gasanzünder ? Eine zündende Idee. Den Gasanzünder gibts übrigens wieder. Allerdings diesmal von einer Firma Flamtron. Gleiches Aussehen. Nur leider steht nur drauf Made in Germany, aber keine Herstelleradresse. Hat jemand ne Idee, wer den jetzt produziert ?

Kommentar:
Flamtron ist nur ein Markenname. Hersteller des Gasanzünders ist die Tectron GmbH in Worbis, einem (wen wunderts) ehem. Robotron-Standort. Eine typische Dienstleisterfirma, deren Produkt- und Dienstleistungspalette weitaus mehr umfasst, als diesen Gasanzünder. Aber nett, dass man den fast unverändert übernommen hat. :)


Datum: 25.05.2008
Autor: Reiner
Eintrag: 261
Email

Ich staune das dieses werk noch existiert. Ich mußte früher von juni 1982 bis januar 1984 als politischer gefangener in dieser Firma Zwangsarbeit leisten!
Wo ist meine Abfindung für ein kaputtes leben danach??

Kommentar:
siehe hier


Datum: 21.05.2008
Autor: wanzek
Eintrag: 260

Sehr informative Seite und vielleicht auch ein kleiner Ausflug in die Vergangenheit :- )

..und wie war das mit den Dino's ?
Sie sind ausgestorben, -ABER: ab und zu findet jemand was...

Ich habe sogar noch zwei KWS, auf diesen riesen
Disketten.

Kommentar:
Kannst Du dich wegen der Disketten bitte mal bei uns melden? Ich bin an einer Kopie sehr interessiert.


Datum: 20.05.2008
Autor: Benny
Eintrag: 259

Dankeschön, Dankeschön.
Ich habe heute diese Seite entdeckt und geschlagene drei Stunden die Inhalte aufgesaugt. Alle EDV-Erinnerungen aus meiner Kindheit kamen zurück. Mein Großvater arbeitet übrigens im Robotron Werk Radeberg, meine Onkel bei Numerik und meine Mutter im Rechenzentrum in der Textilindustrie.
Die Fahrkartenautomaten, die Großrechner, der Poly Computer... alles bekannt. Ich bin überwältigt. Bis hin zum Geruch des Linoleum-Belags im Büro der Programmierer ist mir alles wieder in den Sinn gekommen. Was mich völlig überrascht hat: Bis heute hatte ich mich gewundert, wieso im Pionierhaus ein Computerspiel stand. Da passte etwas nicht in meiner Erinnerung. Ich nahm bisher an, daß dies nur ein "West Import" gewesen sein konnte - nur was machte der im Pionierhaus? Nun weiß ich, daß ich da an einem PolyPlay gespielt habe.
Danke nochmals für die Zeitreise. Ich werde die Seite weiterempfehlen.

Kommentar:
Melde Dich bitte mal bei uns. Ich suche einen Kontakt zu Leuten von Numerik, vielleicht klappt das ja über den Onkel.


Datum: 13.05.2008
Autor: Ziermann,Karl
Eintrag: 258
Email

Ich verwende nach wie vor das Programm Redabas3 für alle finanziellen Abläufe der Familie.Ich denke eigentlich immer,daß kein Programm besser sein kann.Manche lachen mich dafür aus.Es erfüllt alle Ansprüche, die ich an diese Abläufe habe.Eine Homepage besitze ich nicht.

Datum: 10.05.2008
Autor: nessuno
Eintrag: 257

Anfang der 90iger Jahre war ich u.a. im Turm des "Werk für Fernsehelektronik GmbH". Dort gab es ein kleines technisches Museum, welches mit viel Engagement und Sachverstand aufgebaut und geführt wurde. Was ist daraus geworden?

Nochmals Danke&Grüße

nessuno

Kommentar:
Die Gebäude gehören jetzt zur Allianz-Bank. Keine Ahnung, was aus dem Museum geworden ist. Wahrscheinlich gibt es das nicht mehr.


Datum: 10.05.2008
Autor: nessuno
Eintrag: 256

Sehr schöne Site. Angenehmes, zurückhaltendes Layout, gute inhaltliche Gestaltung. Danke

Datum: 29.04.2008
Autor: Rainer
Eintrag: 255

Tolle Seite! Schön zu sehen dass sich jemand noch so intensiv mit den "alten Kisten" befasst - sie sind ein wichtiges Stück (Computer-)Geschichte. Weiterhin viel Erfolg bei Eurer Arbeit!

Datum: 27.04.2008
Autor: be.phy
Eintrag: 254
Email Homepage

hi.... interessante themen hier, bin in der ddr geboren nach 2jahren war mauerfall... bekamm nix mit... irgendwann bekammen wir von einem bekannten einen robotron geschenkt...(der muss aus einem Büro sein) war so 98 rum... naja schreiben und drucken konnte man... datum und uhrzeitwingabe zum starten... naja und son dabase|| war da drauf, damit konnte man wohl auch zeichnen etc... naja ich war zu dem zeitpunkt 12... nun dann flog das ding auf den spermüll... irgendwann gabs was neues (windoof) naja nun bin ich seid einigen auf deer ubuntu linux sparte.... mich interessiert die veb technik doch irgendwie... naja wünsche weiteren erfolg.-

Datum: 23.04.2008
Autor: Bender
Eintrag: 253

Geniale und interessante Webseite. Weiter so.

P.S.: Bei den Ascota PC scheint es sich eher um einen AMD-Prozessor statt eines Intel-Prozessors zu handeln. Der Chip rechts von dem grünen IDE-Controller (in dem braunen Sockel) trägt ein AMD-Logo.

MfG

Datum: 16.04.2008
Autor: Ron
Eintrag: 252
Email

Sehr schöne Seite. Besitze selbst einige Rechner aus DDR Zeiten, die ich zum Spass und aus historischen Gründen hin und wieder in betrieb nehme. macht weiter so...mfg =)

Datum: 16.04.2008
Autor: Tony
Eintrag: 251
Email

Hallo ihr lieben,

kann mir jemand von euch bitte jemand helfen?
Ich suche für den Pentacop 100 Halogenstablampen (klar),habe bereits überall rumgesucht und leider ohne Erfolg. Die originale die drin war ist eine von NARVA mit den Daten II/82 HISK 220V 1350W und ist ca 28,8 cm lang.Bei dem Pentacop 100 steht hinten drauf,das man Hakogenlampen bis 1500 Watt benutzen kann. Die Betribsart des Pentacop 100 ist AB SD 30S 25%ED.Es wäre toll,wenn jemand mir weche auftreiben kann,damit ich das Gerät benutzen kann.Ich danke euch vielmals und wünsche euch eine gute Zeit.

Kommentar:
Einzeln sind die nicht zu kriegen. Am ehesten einen Pentacop bei ebay ersteigern.


Datum: 13.04.2008
Autor: Matthias Pätzold
Eintrag: 250
Email

Hallo,

Kann mir jemand was über den k5651 sagen, mir scheint, als käme er von VEM und nicht von Robotron, trotzdem finde ich im Internet keine Daten über den Rechner.

Meine E-mail:vwt3forever@web.de

Danke für Antworten, falls ich welche bekomme

Kommentar:
Das ist die Disketteneinheit des Bildungscomputers A5105. Siehe Technik -> Computer -> Lerncomputer -> BIC A5105


Datum: 11.04.2008
Autor: Robert
Eintrag: 249

Gratulation zu euer umfafangreichen Robotron Webseite, ich bin sehr erstaun wie viele Informationen und Bilder ihr gesammelt und dem WWW
zur verfügung gestellt habt, Respekt!
Ein Kritikpunkt, das Hintergrundbild der "Home" Seite macht den Text leider schwer lesbar


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 (insgesamt 648 Einträge)

Eintrag hinzufügen

Für technische Fragen, Diskussionen und ähnliches benutzen Sie bitte unser Forum.

zurück