Gästebuch zurück

Für technische Fragen, Diskussionen und ähnliches benutzen Sie bitte unser Forum.

Eintrag hinzufügen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 (insgesamt 654 Einträge)

Datum: 17.02.2012
Autor: Sigrid Schwirz
Eintrag: 474
Email

Hallo, wir suchen Kollegen von GRW Teltow, die am Bau der "Erdgastrasse" in der ehemaligen Sowjetunion beteiligt waren. Bitte meldet Euch unter www.erdgastrasse-ev.de oder Schwirz@t-online.de

Kommentar:
Wir wären schon froh, wenn sich _irgendwelche_ Kollegen von GRW bei uns melden würden. Ist aber bisher nicht der Fall.


Datum: 12.02.2012
Autor: peter camin
Eintrag: 473
Email

hallo werte robotroner, habe bei robotron auch mal gearbeitet.später dann im dvz berlin.habe beim kelleraufräumen noch ein zubehöhrteil für die rechner ec1040 ( r 300 ,ec1020, ec 1021 ) gefunden .es ist ein testgerät für das schreibwerk 529 . also die schnittstelle zwischen mensch und und maschine. dazu ist noch ein lochbandleser mit testlochband .dieses gerät wurde oft gebraucht( das schreibwerk 529 war sehr anfällig) .
mit freundlichen grüssen peter camin

Datum: 08.02.2012
Autor: Markus Reis
Eintrag: 472
Email

Hallo!
Wir haben als Erbstück eine Robotron S6001 im Keller stehen. Ist diese Schreibmaschine noch etwas wert? Wenn ja, wer hat Verwendung dafür?
Danke
Fam. Reis

Datum: 02.02.2012
Autor: Steurer, Roland
Eintrag: 471
Email

Hallo,
bin ehemaliger Mitarbeiter der Nixdorf Computer AG und an der IT-Historie interessiert. Kann allen Beiträgen die Eure umfassende Dokumentation "bewundern" nur zustimmen. So etwas gibt es auch im Nixdorf-Museum nicht.
Diese Dokumentation als Buch wäre super.

Kommentar:
Die Druckkosten würden wir nie wieder rein bekommen. Außerdem wachsen unsere Erkenntnisse noch ständig. Da bleiben wir lieber online.


Datum: 26.01.2012
Autor: M.Queisser
Eintrag: 470
Email

Ich bin in Besitz eines K1003, er hat mir in meiner Arbeit sehr geholfen. Ich habe noch Programm- Karten ( 26.Juli 1983).
Aber leider sind meine Thermorollen im Laufe der Zeit nicht mehr brauchbar.
Bitte geben Sie mir einen Hinweis zum Bezug dieser.
Herzlich Queisser

Datum: 20.01.2012
Autor: Vera und Lothar
Eintrag: 469

Hallo Ihr Robotroner und Neu-Robotroner,
mein Mann und ich haben vor 40 Jahren bei Bürotechnik Berlin später Robotron- Vertrieb Berlin das ehrenwerte Handwerk der Büromaschinenmechaniker gelernt. Gibt es noch "Dinosaurier" der Jahrgänge 1968 und 1970?
Wer hat noch eine olle Ascota 110 oder eine Seccura- Registrierkasse zur Besichtigung im Besitz??
Mit freundlichen Grüssen V.+L.

Kommentar:
"Dinosaurier"=Menschen oder Computer? Ascota 110, 114, 314 und 170 haben wir funktionsfähig im Chemiemuseum in Merseburg.


Datum: 08.01.2012
Autor: anin
Eintrag: 468

Hallo,

interessant wäre als Ergänzung ein Vergleich zu Computern westlicher Bauart gleicher Zeit, bei dem die DDR-EDV sicherlich nicht schlecht abschneiden dürfte.
So ist sicherlich nicht nur mir bekannt, dass die Fahrscheinautomaten der DDR von Beginn an Wechselgeld hatten und im Bediendesign durch Eingabe der Postleitzahl bei der Zielortangabe bis weit in die 90ziger den westlichen Geräten erheblich überlgen waren - diese konnten in der ersten Zeit Mitte der 90ziger nicht einmal Restgeld herausgeben. Von Streckenbegrenzungen und Begrenzungen in der Zielortauswahl usw. ganz zu schweigen.

Datum: 08.01.2012
Autor: anin
Eintrag: 467

Hallo,

sehr gut und weiter so.
Bezüglich der angesprochenen Embargoproblematik kann ich nur aus eigenem Erleben schreiben, dass genau das kein Problem war. Über Osterreich und Dänemark ging in vielen Beziehungen sehr viel. Embargo scheint deshalb eher eine Einrichtung zu sein, finanzamrmen Konzernen durch überhöhte Preise aufgrund der Einordnung derer Produkte auf der Embargoliste wieder auf die Beine zu helfen.
Zum LC-80 sagt man heute, es wäre der erste Laptop der Welt gewesen?!
Im großen und ganzen konnte sich die DDR-EDV jedoch sehen lassen. Man merkte es vor allem daran, dass es sie schwer für die eigenen Betriebe gab.

Alles Gute und weiter so!

Datum: 07.01.2012
Autor: Hendrick
Eintrag: 466
Email

Hallo zusammen,
um es kurz zu machen: echt tolle Seite, mit vielen Fakten und Details - Kompliment.
Habe selber seit Anfang der 80er an verschiedensten Rechnern gearbeitet (SM52/11, K1630, 1715, 7100, 7150....). Und am längsten mit dem P8000. Ich muss mal sagen - PC1715 und P8000 waren für mich die Besten. Ich war leider nicht clever genug, mir noch Exemplare zu organisieren und ärgere mich jetzt wahnsinnig.
Mit dem P8000 unter WEGA (eigentlich eine "organisierte", von ZFT des EAW eingedeutschte UNIX V3.. Version)habe ich von 88-92 in EAW einige Erfahrungen gemacht - falls also jemand noch Fragen hat...
Macht weiter so, Danke

Datum: 07.01.2012
Autor: micha
Eintrag: 465

hallo, wunderbare seite, hat mir sehr gut gefallen! echt toll gemacht!
zur kenntnis, falls das die macher der seite interessiert - bei ebay wird ein haufen robotron-pcs angeboten, im packet, bei cottbus.
http://www.ebay.de/itm/Einmaligste-Gelegenheit-Museumsauflosung-23xROBOTRON-div-PC-s-Monitore-Drucker-/130623510787?pt=Klassische_Computer&hash=item1e69c49903
gruss,
micha

Kommentar:
Naja, die meisten hier Mitwirkenden haben bereits einige Computer und brauchen nicht gleich 7 vom gleichen Typ. Dass der Verkäufer diesen Turm nur am komplett verkauft, wird eher dazu führen, dass ein Schrotthänder die Sachen aufkauft und wegen des Materials recycelt. Schade drum!


Datum: 07.01.2012
Autor: Niggo
Eintrag: 464
Email Homepage

Wirklich tolle Seite, weiter so!


Besonders Euer Kraftwerks-Ausflug hat mich sehr fasziniert.

Super!

Datum: 07.01.2012
Autor: Andrea
Eintrag: 463
Email

Hallo, schöne Seite, habe selbst an einem r300 und ec1057 als Technikerin gearbeitet und den r300 1989 mit zerlegt, dabei ist bei mir noch der Ferritkernspeicher erhalten geblieben, bei Interesse bitte melden.

Datum: 07.01.2012
Autor: Olaf Starkow
Eintrag: 462
Email

Hallo!
Super-Seite!
Mein SR 1 hat die Nummer 659815 und sollte die ersten Batterien haben. Er hat ca. 1985 123 Mark gekostet. Außerdem mußte so eine Art Bezugsschein geschrieben werden. In der Lehre hatten wir mit dem 1715 und neben anderem mit dem EO 174 zu tun. Das letzte halbe Jahr habe ich im Stahl- und Walzwerk Gröditz gelernt. Dort wurden Gasdrücke und -mengen mit Meßumformern des Ursamat-Systems gemessen. Diese Geräte hatten blaue Deckel. Vor 20 Jahren habe ich die Abschlußprüfung zu diesem Thema gemacht. Nun eine Frage: Wer kann Informationen zu ursamat geben? In einem Lehrbuch war eine Übersicht. Grüße von O. Starkow

Datum: 07.01.2012
Autor: m.mensing
Eintrag: 461

hallo,
tolle seite, sie haben da eine menge arbeit geleistet mit einem sehr guten ergebnis. gut ge- und beschrieben!
gruss,
m. mensing

Datum: 07.01.2012
Autor: Robert Schröder
Eintrag: 460
Email

Hallo ,
toll das es diese Seite gibt . ich gehörte bis
zur Wende zum TKD (Technischen Kundendienst)
de ROBOTRON Vertrieb Berlin , Werk magdeburg ,
Betriebsteil Schwerin . Diese Seite dokumentiert
gelebte Geschichte von tausenden früheren DDR Bürgern - so auch meine .
Vielen Dank an die Macher dieser Seite .

Mit freundlichen Grüßen
an alle ehemaligen Robotroner
R.Schröder

Datum: 07.01.2012
Autor: R. Schlensog
Eintrag: 459
Email

Eine sehr schönes Projekt. Bin heute darauf gestoßen, als ich meinen KC 85/4 wieder einmal angeschaltet habe und er funktioniert noch ! Auch Programme konnte ich nach 20 Jahren von Kassette laden.
Ich habe seit 1984 eine ziemliche Palette in meinen Fingern gehabt (KC 85/3 und 4, KC 87, A 5120/30, PC 1715, EC1834, P8000). War eine interessante Zeit, wenn auch für die Ehe etwas kritisch.
Macht weiter so, ich schaue ab und an wieder rein.

Datum: 21.11.2011
Autor: Hans Bader
Eintrag: 458
Email

Der SER 2 b lebt noch und steht im Museum in der Beschußanstalt Zella-Mehlis

Datum: 28.10.2011
Autor: Daniel
Eintrag: 457

Hallo,
Das ist eine schön gestaltete und aufschussreiche Internetseie,ich bin zwar erst 16 Jahre alt und habe diese Zeit nicht miterlebt,aber ich begeistere mich trotzdem für diese Technik und habe in meiner Sammlung bereits einen KC 87, einen KC 85/3 und sogar einen Polyplay( den ich aber erst wieder zum laufen bringen muss),aber auch etliche nichtcomputer Geräte aus DDR-Pruduktion.
Und nochmals vielen Dank für die Hinweiße auf dieser Seite-macht weiter so !

Datum: 28.10.2011
Autor: Frank Kiesewalter
Eintrag: 456
Email

Habe selbst Fa. für Datenverarbeitung im DVZ Erfurt gelernt. Mein Arbeitsplatz als Operator war der EC1040 und EC1035, damals im Wissenschaftlich-Technischen Zentrum (WTZ) in Erfurt. Da ist heute ein Technikmuseum drin.
Würde gerne nochmal einen ESER in Aktion sehen und selbst mal wieder ein IPL fahren.

Datum: 22.10.2011
Autor: Marco
Eintrag: 455
Email

Hallo,ich finde es immer wieder ergreifend,wenn sich jemand die Erhaltung ostdeutscher Historie auf die Fahne schreibt!Ich war selbst Lehrling bei Robotron Zella-Mehlis von 1988-1990.
Viel Erfolg bei Euren weiteren Recherchen !


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 (insgesamt 654 Einträge)

Eintrag hinzufügen

Für technische Fragen, Diskussionen und ähnliches benutzen Sie bitte unser Forum.

zurück