Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Offline WinXP auf Viren checken » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
08.11.2019, 17:01 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Ich hab mir ein gebrauchtes Notebook beschafft, mit installiertem WinXP. Das Ding will ich in Zukunft nur offline nutzen, um paar ältere Programme noch drauf laufen zu lassen.

WinXP war vorinstalliert, ich hab auch keine Treiber für das Gerät und keine XP Installations-CD. Frage ist nun, wie ich das System auf Virenfreiheit checken kann. Hat eventuell jemand hier einen Rat?

Edit: hab inzwischen entdeckt, daß es von AVIRA eine kostenlose offline Version gibt. Besser als nix. Vieleicht hat doch noch jemand einen besseren Tip...
--
Das alte Rom wurde auch nicht an einem Tag programmiert.

Dieser Beitrag wurde am 08.11.2019 um 17:35 Uhr von Micha editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
08.11.2019, 17:47 Uhr
ralle



Avast, kostenlos.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
08.11.2019, 19:02 Uhr
Besserwisser

Avatar von Besserwisser

Deine AVIRA-Offline-Version wird sich nicht aktualisieren.
Irgendwann bist du dann nicht mehr richtig geschützt.



Viren bezieht man sich nicht nur aus dem Internet,
sondern auch durch Wechseldatenträger.
Und da sind garantiert immer die aktuellen Viren drauf.


Dieser Beitrag wurde am 08.11.2019 um 19:03 Uhr von Besserwisser editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
08.11.2019, 19:02 Uhr
ggrohmann



Bei Heise gibts einmal im Jahr eine CD "Desinfect" im Heft. Besorg dir die von 2019 und check die Kiste damit durch.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
08.11.2019, 19:04 Uhr
Besserwisser

Avatar von Besserwisser

Meist laufen die nicht mehr mit WIN XP.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
08.11.2019, 19:20 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Eine aktuelle Rescue Disk, z.B. von Kaspersky, funktioniert mit allen Systemen und ist meist auch kostenlos.


Gruß
Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
08.11.2019, 19:23 Uhr
Micha

Avatar von Micha

hab schon überlegt ob ich so ne Hülle für ne externe USB-Platte kaufe, die Platte dann mal da reinstöpsel und an einem aktuellen Windows Rechner auf Viren checke.

Ansonsten - die Heise Sache ist auch ne ganz gute Idee!
Ich will das Ding eigentlich nur einmal checken und dann für alle Ewigkeit nur noch offline betreiben.
--
Das alte Rom wurde auch nicht an einem Tag programmiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
08.11.2019, 19:23 Uhr
ggrohmann




Zitat:
Besserwisser schrieb
Meist laufen die nicht mehr mit WIN XP.



Wenn du damit die CD meinst: Blödsinn, da ist ein Live-Linux drauf das bootet man und das prüft alles auf der Platte. Dabei ist es wurst, was für ein Windows da drauf ist.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
08.11.2019, 19:58 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Richtig.
Neulich habe ich mal zur Sicherheit getestet, ob durch meinen Kommunikationsserver Schadprogramme durchkommen. Dazu habe ich von Kaspersky mir das neueste CD-Abbild geholt und von dieser CD den PC mit XP getestet. Wenn keine Netzverbindung besteht, werden eben nicht die allerneuesten emoted-Viren erfaßt. Keine Viren...

Nachtrag:
https://www.heise.de/ct/artikel/Trojaner-Befall-Emotet-bei-Heise-4437807.html
https://www.heise.de/security/meldung/Ransomware-Neue-Emotet-Welle-legt-Neustaedter-Stadtverwaltung-lahm-4518819.html
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 08.11.2019 um 20:00 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
08.11.2019, 20:33 Uhr
Micha

Avatar von Micha


Zitat:
Neulich habe ich mal zur Sicherheit getestet, ob durch meinen Kommunikationsserver Schadprogramme durchkommen. Dazu habe ich von Kaspersky mir das neueste CD-Abbild geholt und von dieser CD den PC mit XP getestet.



Das klingt nach nem guten Plan. Einzige Schwachstelle: man muss den Russen vertrauen, daß die eben nur Anti-Vi-Russen sind ;-)
--
Das alte Rom wurde auch nicht an einem Tag programmiert.

Dieser Beitrag wurde am 08.11.2019 um 20:33 Uhr von Micha editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
08.11.2019, 21:11 Uhr
ROBOTROONIE



ich würde
- Variante 1: Festplatte ausbauen und per Adapter an anderen PC hängen und mit dessen aktuellem AV-Programm scannen
- Variante 2: Boot-CD eines AV-Programmes nehmen (habe an die 7 verschiedene). Während Boot LAN-Kabel dran lassen, damit aktuelle Signaturen geladen werden. Dann scannen (kann auch bei getrenntem LAN sein).
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
08.11.2019, 21:59 Uhr
ErnstD



Es hängt ein bißchen davon ab, wie alt Dein Originalsystem ist. Wenn da noch ein Pentium III drin werkelt, dann ist die Idee, die Platte an einem heurigen System anzuschließen und dann das vorgeschlagene Desinfect zu nutzen. Sonst sitzt Du noch in 200 Jahren vor Deinem Alteisen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
09.11.2019, 09:28 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Ist ein Lenovo X61. Ein feines, kleines Ding, ungefähr Stand der Technik von vor 12 Jahren (Duo-Core Centrino).
Inzwischen hab ich herausgefunden wie einfach es ist, die Festplatte zu wechseln - werd' dann wohl meine ganz alten Programme auf der ursprünglichen 80GB magnetischen Disk - ohne Internet(!) - und paar neuere Sachen auf einem Win7 auf SSD - verwenden.
--
Das alte Rom wurde auch nicht an einem Tag programmiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
09.11.2019, 13:44 Uhr
ggrohmann



Ein X61? Das frißt locker eine SSD und sogar 8 GB RAM! Das braucht nicht mit XP zu versauern.

Lies dir mal das hier durch: https://thinkwiki.de/X61

Lade dir dort unbedingt das "Hardware Maintenance Manual" herunter.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
09.11.2019, 16:19 Uhr
ralle



Platte raus und bei Pollin ein Gehäuse. Neue Platte rein und Linux drauf. Mein Assus F5Z ist auch nicht jünger.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
09.11.2019, 18:03 Uhr
RP



warum willst du das XP überhaupt von Vieren befreien? ohne Netzwerk Verbindung mit den Internet richten diese keinen Schaden an.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
09.11.2019, 18:32 Uhr
ggrohmann




Zitat:
RP schrieb
warum willst du das XP überhaupt von Vieren befreien? ohne Netzwerk Verbindung mit den Internet richten diese keinen Schaden an.

Rolf



Dann darf er aber auch nie einen USB-Stick anschließen.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
09.11.2019, 18:59 Uhr
RP



Die XP Vieren sind alles Netzwerk Programme, die Sicherheitslücken vom XP Nutzen. Die Übertagung über Schnittstellen ist kaum möglich.
Unter Win 7, 10 laufen diese Vieren ins leer und richten keinen Schaden an.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
10.11.2019, 10:47 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Naja die Einfallstore muss man seit eh und je nach der Installation dichtmachen, alles andere ist Panikmache.

Mein XP-Fileserver:
Letztes Installationsdatum = 9:45 Uhr 21.12.2012
Betriebsstunden lt. SMART = 59810
Läuft eigentlich seit 2010, aber die Systemplatte war mal gestorben.

Die Kiste steht auch direkt im Internet (Webserver, Remotedesktop, Filesharing...).
Kommt und entert mich! *lol*
Nagut, wg. Speichermangel muss ich den aber in absehbarer Zeit ausmustern.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek