Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Audio CDs archivieren und dann entsorgen, aber wie? » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
14.08.2019, 23:37 Uhr
Egon



Hallo zusammen,

Sommerloch... lange Weile.

Ich habe ein Mediencenter Zyxel NAS326 gekauft und mit vorerst gespiegelten 6TB Platten eingerichtet.
Das Ganze soll dazu dienen ca. 4000 CDs dauerhaft aufzunehmen.

Ich habe einen einfachen PC mit W7 zusammengestrickt der die Scheiben rippen soll. Daran sind zwei
PLEXTOR DVDR PX-760A angeflanscht die zwar etwas langsam agieren aber ansonsten gute Laufwerke sind.

Gesucht wird nun ein Programm das halbwegs eigenständig die eingelegten Scheiben einordnet und in
einer sinnvollen Struktur auf dem NAS ablegt.
Ich stelle mir das z.B. so vor das ich eine CD einlege, das Programm eine CDDB-Datenbank abfragt
und dann modernerweise eine flac-Datei auf einem vorbestimmten Pfad zum NAS speichert.

Es geht mir eigentlich nur darum nicht selber jedes Mal irgendwie da einzugreifen, das Teil soll
so gut wie möglich selber klar kommen und den Job erledigen.

Danach würde ich die CDs dann endlich entsorgen und wertvolle m² im Musikzimmer zurückgewinnen.

Hat hier also jemand Erfahrung damit wie man so etwas halbwegs autonatisieren kann?

Grüße Egon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
15.08.2019, 07:45 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

In nutz freac dafür (https://www.freac.org/), es gibt auch reichlich andere CD-Ripper, die das ebenfalls sehr gut machen.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
15.08.2019, 08:12 Uhr
susowa



Unter Windows war und ist schon immer EAC (Exact Audio Copy) das Tool der Wahl zum Rippen:

http://www.exactaudiocopy.de

Da lässt sich auch der FLAC-Encoder einbinden.


Wenn Du Dich zum Thema einlesen willst, siehe:

https://www.audiohq.de


Automatisieren? Bis zu einem gewissen Grad geht das schon aber ohne eigenes Zutun wird das Ergebnis nicht besonders berauschend sein.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
15.08.2019, 09:15 Uhr
ralle



Zum Abspielen gibt es dafür ein Steinberg-Programm, was auch überblenden kann. Ich selber nutze Rhythmbox. Da werden die Tracks, sofern die CD-Bekannt ist, auch gleich mit einem ID3-Tag beschriftet.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
16.08.2019, 19:28 Uhr
Egon



Hallo und danke für die Anteilnahme.

Ich werde dann wohl mal Exact Audio Copy ausprobieren und wohl
auch so wie es aussieht damit klar kommen. Uns so wie ich mir das
vorgestellt habe kommt das Programm sogar mit 2 Laufwerken zugleich
klar. Qualität ist mir im Endeffekt eigentlich Nebensache, die alten Lauscher kommen eh nicht mehr über 12kHz. Wichtig ist mir die
Scheiben los zu werden, kein Erbe würde sich das Zeug freuen.

Alles gut, Grüße Egon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
16.08.2019, 22:25 Uhr
maleuma



Ich rippe die CD's nur noch mit der kostenlosen Version von MediaMonkey.
Damit hat man dann auch noch eine schöne Datenbank zur Suche nach bestimmten Titeln sowie ein Abspielprogramm.
Falls Du die Songs als MP3 ablegen willst, musst Du bei MediaMonkey nur den MP3-Encoder ersetzen durch den LAME-Encoder.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
16.08.2019, 22:53 Uhr
Besserwisser

Avatar von Besserwisser


Zitat:
Egon schrieb
Wichtig ist mir die
Scheiben los zu werden, ...



Gibt es keine Möglichkeit, die CDs zu verschenken?

Dieser Beitrag wurde am 16.08.2019 um 22:53 Uhr von Besserwisser editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
19.08.2019, 13:23 Uhr
ROBOTROONIE



Mein Gedanke.
Warum entsorgen? Unabhängig davon, was sie mal gekostet haben.
Im Zweifel über Ebay Kleinanzeigen "zu verschenken" anbieten und die sind sicher innerhalb von Stunden weg (werden sogar abgeholt, statt sie noch wegbringen zu müssen).
Kostet nichts, nur anmelden muss man sich (mehr als Mailadresse braucht man nicht).
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
19.08.2019, 20:23 Uhr
Egon



Hallo,

also ich kann mich noch gut erinnern als ich so ca. 1993 / 94 vor dem fast gleichen Problem stand und ca. 4000
LPs los werden wollte. Da kam nämlich die gorße CD Welle auf uns zu und ich mußte unbedingt alles besitzen was
ich an West-LPs auch hatte, und zwar 1:1.
Keiner, absolut Niemand war an Platten interessiert, jeder war froh diese umständlichen Dinger nebst dem empfindlichen
Dreher endlich los zu sein. CD war 100 Mal einfacher, platzsparender und unempfindlicher.
Hätte ich Platz gehabt wäre das anders gelaufen, aber es ging nicht trotz 132m² Wohnung.
Also habe ich nach und nach einen Stapel ins Auto geladen und zu ALBA gekarrt und in die "Plastetonne" geworfen.
Nebenbei dann manchmal wöchentlich bis zu 100 CDs gekauft und die Welt war lückenlos wieder i.O..
Aber Ihr habt Recht, ich werde mal sehen was passiert wenn ich eine Kiste voll an die Straße stelle. Sind sie weg
ist alles gut, gibt es eine große Sauerei vor der Tür kommen auch die CDs wieder zu ALBA, die "Plastetonne" gibt es
immer noch.
Grüße Egon

PS. Also mit diesem EAC funktioniert das bis jetzt total unkompliziert, es dauert nur ein paar Minuten und eine CD ist auf dem NAS konserviert.
Selbst kleine Fehler die den CD Player manchmal stottern ließen werden irgendwie ausgebügelt. Wenn ich jeden Tag 20 oder 30 schaffe bin ich in einem halben Jahr fertig. Gute Aussichten finde ich.

Dieser Beitrag wurde am 19.08.2019 um 20:30 Uhr von Egon editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
19.08.2019, 20:58 Uhr
maleuma




Zitat:
Besserwisser schrieb

Zitat:
Egon schrieb
Wichtig ist mir die
Scheiben los zu werden, ...



Gibt es keine Möglichkeit, die CDs zu verschenken?


Urheber- bzw. Lizenz-rechtlich ist aber selbst ein Verschenken der Originale und Weiterbenutzen einer Kopie nicht ganz unbedenklich, oder hat sich das inzwischen geändert?
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
19.08.2019, 21:46 Uhr
ROBOTROONIE



war auch mein erster Gedanke (Nachweis für rechtmässigen Besitz -das Original- ist dann weg). Aber gab es nicht mal die Möglichkeit, 7 Kopien zu ziehen?
Findet sich in einem BGH-Urteil: http://anwalt-im-netz.de/urheberrecht/privatkopie-im-urheberrecht.html
Aber natürlich keine kopiergeschützten "knacken" - höchstens über analoge Lücke kopieren.
Privatkopie ist das Schlagwort
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
20.08.2019, 06:01 Uhr
KK

Avatar von KK


Zitat:
Egon schrieb
Aber Ihr habt Recht, ich werde mal sehen was passiert wenn ich eine Kiste voll an die Straße stelle.



Ich würde sie auch abholen, wenn es nicht zu weit ist. In welchem PLZ-Bereich bist du ansässig?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek