Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » U1056DD » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
14.03.2018, 17:06 Uhr
hellas



Kann mir mal bitte jemand sagen wofür dieser Baustein ist?
Oder ist das ein U1056D? Wofür steht dann der letzte Buchstabe?
Gerade beim Sortieren drübergestolpert. Danke!

Dieser Beitrag wurde am 14.03.2018 um 17:06 Uhr von hellas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
14.03.2018, 18:03 Uhr
karsten

Avatar von karsten

Hallo hellas,
Erster Buchstabe nach der Typ-Zahl ist der Gehäusetyp

Zweiter (Groß)Buchstabe ist die Temperaturklasse.


Gruß
Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Elektronikarchäologie

Dieser Beitrag wurde am 14.03.2018 um 18:10 Uhr von karsten editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
14.03.2018, 20:21 Uhr
hellas



Danke Karsten. Ich hatte schon so etwas vermutet.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
14.03.2018, 23:07 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
hellas schrieb
Kann mir mal bitte jemand sagen wofür dieser Baustein ist?
Oder ist das ein U1056D? Wofür steht dann der letzte Buchstabe?
Gerade beim Sortieren drübergestolpert. Danke!


Ha!
Mit dem Ding habe ich zum Ende der 80er meinen ersten und einzigen HiFi-Reciver mit FLL (ja, FLL) und Frequenzanzeige gebaut. Das Ding hat gut funktioniert und steht seit Pioneer im Haus ist (also seit 1990) auf dem Dachboden im Staub Was bin ich nach diesem IC rumgelaufen.... Einer plus sein Kumpel, ein U1159D, liegt als Ersatz noch immer in der Schachtel.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
15.03.2018, 08:07 Uhr
hellas



Und ich wollte dir gerade einen IC als Trostbonbon für die Vitrine anbieten...
Dieser Beitrag wurde am 15.03.2018 um 08:08 Uhr von hellas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
15.03.2018, 12:04 Uhr
karsten

Avatar von karsten

@hellas
Wenn du den übrig hast....
Wie ist denn die restliche Bedruckung und hat er eine Unterseitenbedruckung ?

Gruß Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Elektronikarchäologie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
15.03.2018, 12:32 Uhr
hellas



Karsten:
nur oberseitige Bedruckung, FWE-Logo,
Beschriftung: U1056DD V9

Schick mir mal bc deine Adresse, dann pack ich dir einen in den Briefumschlag...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
15.03.2018, 16:50 Uhr
karsten

Avatar von karsten

@hellas
mit V9 habe ich schon einen, Danke.
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Elektronikarchäologie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
15.03.2018, 16:55 Uhr
hellas



Wofür steht das V9 bzw. wofür ist das wichtig?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
15.03.2018, 18:42 Uhr
karsten

Avatar von karsten

V = Jahr = 1987
9 = Monat = 9 = September
ist nur für mich als Elektronikarchäologe wichtig
oder wenn irgendwo bekannt ist, dass eine bestimmte Charge irgendeine Besonderheit hat / zum Ausfall neigt etc.
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Elektronikarchäologie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
16.03.2018, 12:27 Uhr
Germaniumröhre



Karsten ist wohl weltweit der erste Elektronikarchäologe , der sich tiefergründend damit beschäftigt.

Ich habe ja auch eine, gegenüber Karsten winzige, Sammlung von DDR-Halbleitern mit unterschiedlichen Aufdrucken, allerdings ohne auf das Herstellungsdatum zu achten.
Deshalb ist Karstens Sammlung auch so riesengroß, daß sie Schränke füllt.
Aber interessant ist das Thema auf jedem Falle, besonders wenn es um die ersten Schaltkreise geht.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
16.03.2018, 13:03 Uhr
Ontario



Hallo Karsten,
suchst Du von jedem DDR-IC jede Ausführung mit jedem Datum, jeder Chargennummer usw.? Wie ist Dein Archivierungssystem gegliedert?
Habe diverse Bestände, z.Z. nach Typ geordnet, aber sicher bischen chaotisch.
Ich könnte ja mal ... wenn ich weiß was Du noch brauchst. Kann aber dauern.
Kriege aber nie im Leben so tolle scharfe Fotos hin wie hier so einige Leute.
Bin auch nicht täglich online, sondern krampfe meist am Smart-TV 'rum,
was zum mitlesen meistens reicht. Willi
--
Nix ist besser als garnix!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
16.03.2018, 17:34 Uhr
karsten

Avatar von karsten

Hallo,
Meine Sammlung ist für alle DDR-hergestellten Halbleiter, insbesondere aber die Schaltkreise. Es wird nach ALLEN Unterscheidungsmerkmalen differenziert, Bedruckung, Sonderbedruckung, Unterseitenbedruckung, genaue Gehäuseart und -Form. Die Schaltkreisproduktion läuft grob betrachtet in zwei Zyklen ab.
Zyklus I ist die Chipherstellung und erste Prüfung. Zyklus II ist das "ins Gehäuse bringen", Prüfen, Ermitteln von Qualitäten und Ausmessklassen und das zum Teil mehrmalige Bedrucken. Beim Zyklus II gab es quasi immer Kapazitätsengpässe, so dass da rege zwischen den Halbleiterwerken hin und her gesendet wurde. Es gibt Exemplare mit sachlich identischer Bedruckung, aber optisch verschiedener, weil sie in verschiedenen Werken ins Gehäuse gekommen sind. In Dresden, der Wiege der DDR-Halbleiterindustrie wurde an Typ und Herstellungstechnologie entwickelt. Die Serienproduktion war später in Erfurt oder Frankfurt/Oder. Also bei allem sehr viel DDR-Technik-Geschichte.

Edit: Ein Musterausschnitt meiner Auflistung



Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Elektronikarchäologie

Dieser Beitrag wurde am 16.03.2018 um 18:43 Uhr von karsten editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
16.03.2018, 18:25 Uhr
ralle



Von denen hab ich ein Datenblatt
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
16.03.2018, 20:36 Uhr
Ontario



Na da hast Du ja ne Lebensaufgabe. Ich werde mal zu wühlen beginnen; seit Mitte der 70ger hab ich so einiges auf "Lager gelegt". Gruss Willi
--
Nix ist besser als garnix!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek