Steuerrechner SPS7010

(Alias SPS 7010, SPS-7010, BM 7010, BM-7010, ST 7010, ST-7010)

Diese Maschinensteuerung wurde von Erfurt Electronic als Nachfolger der EFE700 entwickelt. Die Bauform war dieselbe wie beim Vorgängermodell, die IO-Platinen der EFE700 konnten auch weiterhin benutzt werden, die meisten Platinen wurden allerdings für die SPS7010 überarbeitet. So befanden sich in der SPS7010 anstelle des eines Bitprozessors U1500 der EFE700 in der SPS7010 zwei Bitprozessoren vom Typ U1520 im Flatpack-Gehäuse. Als Hauptprozessor arbeitete ein U8830, ein weiterer werkelte auf der Platine "TC4".


Steuerrechner SPS7010

Typenschild der SPS7010

Versteckt: einer der SPS7010-Bitprozessoren

Als Platinen kamen zum Einsatz: Die Programmierung der SPS7010 konnten über die passend entwickelten Bediengeräte ST7010 oder BM7010 erfolgen, alternativ durch Kabelverbindung mit einem Bürocomputer oder offline durch EPROMs.


Bediengerät ST7010

Anschlussbuchsen des ST7010

Bediengerät BM7010

Ob die SPS 7010 jemals in Serie ging oder ob es bei Prototypen blieb, konnte bislang nicht geklärt werden.
Von der SPS7010 ist heute nur die Existenz 1 Exemplars bekannt.

Wer besitzt eine SPS7010 oder hat Informationen dazu?



Letzte Änderung dieser Seite: 03.01.2017Herkunft: www.robotrontechnik.de