Computer BAP

Dieser Rechner wurde ab 1985 in kleiner Stückzahl von der Dresdner Firma "Typoart" gebaut und im Druckerei-Umfeld für redaktionelle Texterfassung für nachfolgende Fotosatztechnik eingesetzt. Die Bezeichnung BAP steht für "Bildschirmarbeitsplatz".
Typoart beschäftigte sich ansonsten mit dem Entwurf von Schriften sowie der Herstellung der Schriftplatten für die Druckereien.


Computer BAP2001

BAP 2001, BAP-2001

Das System bestand aus:


Tastatur, Bildschirm und Disketteneinheit des BAP2001

Inwendig basierte der BAP2001 auf dem K1520-Platinensatz. Bestückung:

939702K2521DRAMOperationsspeicher 64 KByte
062-8620K5126FDCDiskettencontroller
012-6720K7028ATSIO-Karte, auch Tastaturanschluss
012-6820K7024ABSBildschirmkarte 80x24 Zeichen monochrom
012-7100K2521ZVEProzessorkarte


Welches Betriebssystem auf dem BAP2001 eingesetzt wurde, ist noch unbekannt. Wahrscheinlich war es ein speziell für diesen Rechner generiertes CP/M-System.

Die Art der Anwenderprogramme ist noch unbekannt. Aufgrund der eingesetzten Bildschirmkarte war der Rechner nicht in der Lage, Grafik darzustellen. Die Bildschirmausgabe beschränkte sich damit auf reinen Text mit konstanter Größe, allenfalls noch mit inverser bzw. blinkender Darstellung.

Vom BAP2001 hat vermutlich nur 1 Exemplar bis heute überlebt.

Wer hat Informationen zu diesem Rechner oder besitzt so ein Gerät?

Computer BAP3001

BAP 3001, BAP-3001

Vom BAP2001 gab es ein Nachfolgemodell, das sich augenscheinlich nur durch die Nutzung von Diskettenlaufwerken K5601 vom Vorgänger unterscheidet.

Vom BAP3001 hat vermutlich nur 1 Exemplar bis heute überlebt.




Letzte Änderung dieser Seite: 03.01.2017Herkunft: www.robotrontechnik.de